3PAR-Übernahmeschlacht: “And the Winner is …”

..Hewlett-Packard! Mit einem letzten Angebot von 33 Dollar pro Aktie legt HP letztendlich einen Dollar pro Aktie mehr auf den Tisch als sein Konkurrent Dell, dessen letztes Angebot 32 Dollar pro Aktie lautete. Damit kostet HP die 3PAR-Übernahme insgesamt 2,4 Milliarden Dollar. Was bleibt, ist eine Lücke im Dell-Portfolio, wenn es um das zukunftsträchtige Cloud Computing-Geschäft geht.

Denn genau darum ging es dem Computerbauer ja ursprünglich bei dem Übernahmeangebot für die Firma 3PAR, die Speichertechnologie herstellt, die für den Aufbau und Betrieb von Cloud Computing-Infrastrukturen benötigt wird.

Dell: Mit einem lachenden und einem weinenden Auge …

Zum Trost erhält Dell immerhin die als Strafe für den Seitenwechsel des 3PAR-Managements vereinbarte Summe von 72 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus besitzt Dell noch ein Drittel der 3PAR-Aktien, die nun ebenfalls für eine entsprechende Summe den Besitzer wechseln.

Man darf gespannt sein, wen sich Dell als nächsten Übernahmekandidaten aussucht, denn das Loch im Portfolio bleibt und die Aufholjagd im Cloud Computing-Business wird immer wichtiger. Und man darf ebenfalls gespannt sein, ob es dann wieder jemanden geben wird, der Dell’s Pläne durchkreuzt.


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*