Cloud Computing unterstützt Forschung für satellitengesteuerte Zuckerrüben-Logistik

Das passt zusammen: Forscher und Unternehmen wollen die Zuckerrübenernte per Satellit koordinieren – und die dazu nötigen IT-Ressourcen kommen aus der IT-Wolke. Die ZUTRA Speditionsgesellschaft, Technologiepartner beim Forschungsprojekt „field2factory“, beauftragte Pironet NDH Datacenter mit dem Betrieb der intelligenten Logistiksysteme. Die Infrastruktur-Ressourcen beziehen die virtualisierten Server dabei on Demand aus der Business Cloud des ITK-Dienstleisters.

Forschungsprojekt „Field2Factory“ – effiziente Rübenernte mit Satellit und Funkchips

Das von der EU und vom Land NRW geförderte Forschungsprojekt entwickelt IT-Systeme, die mit Hilfe von Satellitennavigation und RFID-Funkchips die Abläufe bei der Rübenernte zwischen Landwirten, Transportunternehmen und Zuckerfabriken deutlich beschleunigen sollen. Mit Hilfe des globalen Satellitennavigationssystems GPS werden Zuckerrübenflächen erfasst, optimale Anfahrtswege für Logistikdienstleister berechnet und bei der Abholung der am Feldrand gelagerten Zuckerrüben das Ladegut den korrekten Anbauern zugeordnet.

Für den Einsatz von Cloud Computing entschieden sich die Projektbeteiligten aufgrund des stark schwankenden Bedarfs an notwendiger Rechen- und Speicherleistung. „Zum einen wegen der typischen Leistungsspitzen zur Erntezeit“, erklärt Rainer Emmerich, Logistik-Manager bei ZUTRA, „zum anderen kommt der flexible IT-Bezug aus der Wolke den Arbeitsbedingungen bei einem Forschungsprojekt entgegen.“ Viele technische Parameter müssten sich erst in der Praxis als belastbar erweisen, so Emmerich.

In der Cloud lassen sich Plattenspeicher und CPU schneller skalieren

Der Outsourcing-Spezialist Pironet NDH verantwortet den Betrieb der benötigten Datenbank- und Applikationsserver auf einer virtualisierten Infrastruktur in seinen Hochsicherheits-Rechenzentren. Die Business Cloud von Pironet NDH versorgt die virtuellen Server dabei dynamisch mit Speicherplatz und Rechenleistung. So müssen die Forschungspartner nur so viel von ihrem begrenzten Budget für IT-Technik ausgeben, wie sie tatsächlich beanspruchen.

Bezahlbare Hochleistungs-Hardware für die Forschung

„Die virtuelle Serverinfrastruktur ist so konzipiert, dass sich die verfügbare Leistung in kurzer Zeit skalieren und auch über weitere Betriebsinstanzen verteilen lässt“, erläutert Dr. Clemens Plieth, Geschäftsführer Service Delivery bei Pironet NDH und unter anderem zuständig für den Betrieb der Cloud-Systeme.

Den Bedarf nach Leistungsreserven aus der Cloud erklärt Plieth mit den großen Datenmengen, die die Logistik- und Navigationssysteme im späteren Regelbetrieb bewältigen müssen. Diese errechnen zum Beispiel aus 300.000 Datensätzen mit den GPS-Koordinaten der Zuckerrübenflächen die genauen Transportwege für die Frachtabrechnung. „Für die Echtzeitberechnung benötigen wir Hochleistungs-Server, deren Eigenbetrieb das Projektbudget sprengen würde. Durch den On-Demand-Zugriff aus der Cloud konnten wir diese Kosten auf einen Bruchteil senken“, betont Emmerich. Zum Start des Piloten werden zunächst 100 bis 150 Landwirte den Service nutzen. Nach Abschluss der Probephase sollen dann 5.000 Landwirte auf den Dienst zugreifen.

Über Pironet NDH Datacenter

Pironet NDH Datacenter gehört zu den führenden ITK-Outsourcing Anbietern im deutschen Mittelstand und bietet umfassende Dienstleistungen für den performanten und sicheren Betrieb von Unternehmensanwendungen und ITK-Infrastrukturen. Im Fokus stehen ganzheitliche Lösungen und kostenflexible, nutzungsabhängige Abrechnungsmodelle für den Bezug von IT-Ressourcen nach modernen On-Demand-Konzepten wie Software-as-a-Service (SaaS) oder Cloud Computing.

Die Zentralisierung und Auslagerung zum Beispiel der Geschäftsanwendungen von SAP und Microsoft sowie die Nutzung einer ebenfalls durch Pironet NDH Datacenter bereitgestellten Netzwerkinfrastruktur erlaubt gerade mittelständischen Unternehmen, die eigenen Investitionen und Betriebsaufwände für das Management von Information und Kommunikation erheblich zu reduzieren und sich vollständig auf wertschöpfendere Aufgaben zu konzentrieren.

Sämtliche Bereitstellungs- und Betriebsaspekte der ITK-Outsoucing-Produktlinien sind nach strengen, auch international anerkannten Richtlinien zertifiziert, u.a. nach DIN ISO/IEC 27001. Die Zertifizierung bedeutet für Kunden die operative Exzellenz der PIRONET NDH in allen Prozessabläufen sowie die Einhaltung hoher technischer und sicherheitsbezogener Standards.

Zu den Kunden gehören zahlreiche mittelständische Unternehmen wie auch internationale Konzerne. Weitere Informationen unter: www.pironet-ndh.com/itk. Als in Deutschland ansässiger Anbieter von Cloud Computing- und Software-as-a-Service-Lösungen beteiligt sich das Unternehmen unter anderem an der Initiative Cloud Services Made in Germany


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*