Die Höhle der Löwen (#DHDL): Mehr als 47.000 Website-Aufrufe pro Minute während der Sendung

Anfang Oktober präsentierten die Gründer der VeggiePur GmbH ihr Produkt und ihr Businesskonzept in der Start-up-Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ auf VOX. Während der Ausstrahlung stieg die Anzahl der Sitzungen auf der Website und dem Webshop des Unternehmens innerhalb nur einer Stunde um das 682-Fache an. Durch die Sendung konnte ein Investment vermittelt werden. Seitdem kümmert sich die In-Trading Handelsgesellschaft unter anderem um den Webauftritt von VeggiePur. Um den Marketing-Effekt der Ausstrahlung bestmöglich zu nutzen, beauftragte der E-Business-Dienstleister bereits vorab die Unternehmen NetGrow und ProfitBricks mit dem Aufbau einer Cloud-Infrastruktur, die die Website stabil und performant zu betreiben. Der Nutzen für VeggiePur: Die sprunghaft ansteigenden Zugriffszahlen konnten zuverlässig bewältigt werden, ohne selbst teure IT-Infrastruktur anschaffen zu müssen. IT-Ressourcen aus der Cloud sind bedarfsgerecht skalierbar und verursachen nur dann Kosten, wenn sie benötigt werden.

In der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“, produziert von VOX, präsentieren derzeit Start-up-Unternehmen ihr Businesskonzept. In der letzten Sendung erregte vor allem die VeggiePur GmbH Aufmerksamkeit: Als „ersten Geschmacksverstärker ohne Geschmacksverstärker“ bezeichneten die Erfinder und Gründer Melanie und Holger Brosig ihre Innovation im Food-Bereich. Die Gemüse-Kräuter-Mischung, die ausschließlich aus luftgetrocknetem Bio-Gemüse und Bio-Kräutern hergestellt wird, soll künftig Brühwürfel und andere Fertigprodukte ersetzen und künftig lästiges Gemüseschnippeln überflüssig machen. Das Besondere: VeggiePur enthält keine Konservierungsstoffe, Aromen oder Salz und ist hundertprozentig vegan und glutenfrei. Einer der anwesenden Investoren, Ralf Dümmel, sicherte das erhoffte Investment zu. Mehrere Online-Shops der Start-ups, die wie VeggiePur ein Investment von Ralf Dümmel erhielten, werden von der In-Trading Handelsgesellschaft betreut. Sie beauftragte NetGrow mit der Sicherstellung der Website-Performance, die mit Unterstützung von ProfitBricks gelang.

Während der Ausstrahlung informieren sich zahlreiche Zuschauer online über die gezeigten Produkte und nutzen den Webshop. Dabei kommt es zu hohen Lastspitzen, für die die Infrastruktur von Start-ups wie VeggiePur normalerweise nicht ausgelegt ist. Die Folgen wären einschneidend: Hält die Website nicht stand, könnte das Unternehmen die hohe Reichweite der Fernsehsendung kaum für sich nutzen.

„Vor allem Start-ups legen ihre Infrastruktur zumeist auf durchschnittlichen Web-Traffic aus und sind deshalb nicht auf extreme Peaks vorbereitet“, sagt Andreas Eschler, CEO von NetGrow. Der Anbieter von Cloud-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen hatte den Webauftritt von VeggiePur zuvor skalierbar gemacht. Auf der Basis der Rechenzentrums-Infrastruktur des Cloud-Computing-Anbieters ProfitBricks stellt NetGrow VeggiePur eine flexible Cloud-Lösung zur Verfügung. „Zum Zeitpunkt der Ausstrahlung stehen innerhalb kürzester Zeit deutlich mehr Ressourcen zur Verfügung und bewältigen den zusätzlichen Traffic.“ Der Vorteil für VeggiePur: Sinken die Zugriffszahlen in den folgenden Tagen wieder, können die Ressourcen bedarfsgerecht reduziert werden. Damit bleiben auch die Kosten transparent. Denn sie entstehen nur, wenn die IT-Ressourcen wirklich benötigt werden.

Die Präsentation von VeggiePur in Zahlen und technischen Daten

  • Eröffnung des Webshops: 2014
  • Anzahl der Sitzungen auf der Website vor der Fernsehsendung (19 bis 20 Uhr): 45 Sitzungen
  • Anzahl der Sitzungen auf der Website während der Fernsehsendung (21 bis 22 Uhr): 72.933 Sitzungen
  • Seitenaufrufe während der Ausstrahlung (ab Ausstrahlungsbeginn bis Mitternacht): 580.000 Seitenaufrufe
  • Höchster Peak während der Ausstrahlung: 47.500 Besucher gleichzeitig auf der Webseite, ca. 400 Seitenaufrufe je Sekunde

Das virtuelle Data Center von ProfitBricks ist auf die zügige Verarbeitung von großen Workloads optimiert. Es nutzt Infiniband-Technologie, auf Hyper Threading basierende Intel Cores und schnell reagierenden SSD Storage. Das strikt am Bedarf ausgerichtete Konzept macht es Unternehmen möglich, flexibel und kostensensibel auf Marktentwicklungen und -schwankungen zu reagieren. Mittels des Data Center Designers können Kunden und Partner wie NetGrow ihr virtuelles Rechenzentrum selbst zusammenstellen und managen. „Die Leistungsfähigkeit der ProfitBricks-Cloud bewies sich während der vergangenen Sendung“, erzählt Andreas Eschler. „Denn neben VeggiePur unterstützten wir die In-Trading Handelsgesellschaft unter anderem auch bei der Präsentation von CakeTales, die wenige Minuten vorher ihr Produkt vorstellten. Auch hier stiegen die Zugriffszahlen sprunghaft an. Während dieser Traffic Peak noch nicht abgeebbt war, stiegen die Abrufe der VeggiePur-Site stark an. Die IT-Infrastruktur bewältigte an diesem Abend insgesamt knapp eine Million Seitenaufrufe.“

Über VeggiePur

Mit dem Gemüse-Kräuter-Mix VeggiePur führte das Unternehmen 2014 nicht nur ein neues Produkt ein, sondern definierte eine Produktkategorie am Markt. Die Zutaten für die Mischungen werden aus biologischem und regionalen Anbau gewonnen und schonend luftgetrocknet. Alle Produkte kommen dabei ohne Konservierungsstoffe, zusätzliche Aromen oder Salze aus. Sie sind dagegen reich an Vitaminen sowie Mineralstoffen und bis zu zwei Jahren haltbar. Inhaber und Gründer des Unternehmens sind Melanie und Holger Brosig.

Über die Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“

Die dritte Staffel der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ startete am Dienstag, den 23. August 2016, und wird wöchentlich um 20:15 Uhr auf VOX ausgetrahlt. Fünf Investoren beurteilen die Geschäftsideen und Businesskonzepte von Start-ups und investieren gegebenenfalls in ein oder mehrere der Unternehmen und unterstützen sie beratend. Im Gegenzug geben die Unternehmer Firmenanteile an die Investoren ab. Pro Sendung präsentieren sich sechs bis acht Start-ups.

Über NetGrow

NetGrow bietet Cloud-Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Das Portfolio des Unternehmens erstreckt sich über das Hosting kleinerer Webseiten bis hin zu georedundanten Hochverfügbarkeitslösungen für Unternehmen, die ihre kritischen Geschäftsprozesse in die Cloud auslagern möchten. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Buchholz in der Nähe von Hamburg und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Aspekte der Datensicherheit, der Verfügbarkeit und der Skalierbarkeit in das Zentrum seiner Lösungen zu setzen.

Über ProfitBricks

Die ProfitBricks GmbH ist der erste und einzige spezialisierte Cloud-Computing-Anbieter für Infrastructure as a Service (IaaS) in Deutschland. Zwei Pioniere der deutschen Webhosting-Branche, Achim Weiß und Andreas Gauger, gründeten ProfitBricks 2010 und beschäftigen heute mehr als 100 Mitarbeiter aus über 20 Nationen. ProfitBricks bietet Cloud Computing mit drei besonderen Vorteilen: 100 % strenger deutscher Datenschutz; einfachste Migration und Bedienbarkeit durch einen innovativen Technologieansatz, mit dem sich die Cloud genau wie reale Server im Rechenzentrum verhält; und schließlich eine erhebliche Kostenersparnis durch clevere Technologien. Als in Deutschland ansässiger Anbieter von Cloud Computing-Lösungen engagiert sich das Unternehmen unter anderem in der Initiative Cloud Services Made in Germany.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*