Microsoft vs. VMware: “Blauer Brief” zur VMware-Anwenderkonferenz

Ausgerechnet zum Auftakt der VMware-Anwenderkonferenz “VMworld 2010” in San Francisco (welch ein Zufall …) erschien in der Tageszeitung USA Today ein als Anzeige abgedruckter offener Brief von Microsofts Virtualisierungschef Brad Anderson an alle VMware-Kunden. Kernaussage: Wenn man als Kunde einen der von VMWare angebotenen neuen Dreijahresverträge abzuschließe, gebe man zu viel Geld dafür aus, sich an einen Anbieter zu binden, der keine zukunfts- und konkurrenzfähigen Cloud Computing Lösungen anbieten könne.

Anderson begründet seine Kritik an VMware damit, dass man sich dort nicht weiterentwickelt habe und die Virtualisierung weiterhin lediglich als losgelöste Maßnahme zum Kosten sparen betrachte. Dabei verpasse man den darüber liegenden technologischen Trend des Cloud Computings, das zwar teilweise Ideen der Virtualisierung nutze, aber dennoch wesentlich umfassender und effizienter sei. Anderson wörtlich: “Vmware wird viele von Ihnen bitten, einen neuen Dreijahresvertrag für Ihre Virtualisierungs-Projekte abzuschließen. Nachdem sich allerdings Cloud Computing immer mehr durchsetzt, könnten sie durch diesen Vorschlag in der Partnerschaft mit einem Anbieter gefangen werden, der gar nicht alle Technologien beherrscht und Ihnen auch nicht die volle Flexibilität und Skalierbarkeit bieten kann, die für das Aufsetzen einer Cloud Computing Landschaft nötig sind.”

Was also tun als VMware-Kunde?

Anderson sieht dabei nur einen – aus seiner Sicht nachvollziebaren – Ausweg. Alle Kunden sollten sich vor Abschluss eines neuen Vertrages mit VMWare doch bitte zuerst mit Microsoft in Verbindung zu setzen und von dessen besseren Konditionen überzeugen zu lassen. Anderson´s Rat: “Sollten Sie über eine neue Lizenzvereinbarung mit Vmware nachdenken, fragen Sie zuerst uns. Dabei haben Sie nichts zu verlieren, aber eine ganze Menge zu gewinnen. Nicht nur, dass Microsofts Server-Virtualisierung nur etwa ein Drittel des vergleichbaren Vmware-Produkts kostet. Darüber hinaus zeigt eine aktuelle Studie unter 150 Großunternehmen auch deutlich, dass diejenigen Firmen die Microsoft-Virtualisierung einsetzen, 24 Prozent weniger Personalkosten im IT-Bereich haben”

Der Microsoft-Brief an alle VMWare-Kunden zum Thema Virtualisierung und Cloud Computing (Quelle: Computer Reseller News)


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*