Pironet NDH schafft Voraussetzungen für Cloud Computing-Nutzung im deutschen Mittelstand

Moderne Online-Bezugsmodelle von IT setzen eine besonders leistungsfähige technische Infrastruktur der Anbieter voraus, so das Resümee aktueller Studien zu Cloud Computing und Software as a Service (SaaS). Der SaaS-Provider Pironet NDH schafft mit dem weiteren Ausbau seiner Rechenzentrums- und Netzinfrastruktur eine wichtige Grundlage für die performante und sichere Nutzung von ITK-Services aus der Wolke.

Zweites Rechenzentrum ermöglicht anspruchsvolle Verfügbarkeitsszenarien

So nahm Pironet NDH Ende 2009 ein zweites Hochsicherheitsrechenzentrum in Betrieb, das sich – wie schon das erste Datacenter – in Hamburg befindet. Beide Rechenzentren sind rund zehn Kilometer Luftlinie voneinander entfernt und über ein Metropolitan Area Network (MAN) miteinander verbunden. Über dieses innerstädtische Netz von Pironet NDH besteht zudem ein direkter und mehrfach redundanter Anschluss an den neuen Core-Backbone des ITK Outsourcing-Dienstleisters.

Das neue Rechenzentrum ist mit allen erforderlichen Einrichtungen für IT-Security und Gebäudesicherheit ausgestattet und bietet Kunden über einen Parallelbetrieb ihrer Geschäftsanwendungen zum Beispiel anspruchsvolle und geographisch verteilte Load Balancing-, Backup- und Hochverfügbarkeitsszenarien. Selbst in einem außergewöhnlichen Katastrophen- oder Störungsfall werden die IT-Systeme unterbrechungsfrei weiterbetrieben.

„Gerade der Mittelstand legt bei SaaS und Cloud Computing großen Wert auf umfassenden Service, eine hohe Verfügbarkeit seiner Anwendungen und den Verbleib seiner geschäftskritischen Daten im nationalen Rechtsraum“, resümmiert Felix Höger, Vorstand der Pironet NDH, die jüngsten Unternehmensbefragungen der Marktanalysten. „Aus diesem Grund stellen wir unsere Lösungen ausschließlich auf Basis unserer eigenen Infrastruktur bereit und setzen vor allem konsequent auf Rechenzentrumsstandorte in Deutschland.“

Neuer MPLS-Backbone-Ring mit 10 Gbit/s Datendurchsatz

Ebenfalls in Betrieb genommen wurde ein neuer, bundesweiter Core-Backbone. Das Hochgeschwindigkeitsnetz mit direkter Anbindung an den zentralen deutschen Internet-Knoten DE-CIX und nunmehr 10 Gbit/s Datendurchsatz ermöglicht den performanten und sicheren Online-Zugriff auf die in den Pironet NDH Rechenzentren betriebenen Anwendungen und Cloud Services. Darüber hinaus bildet der neue Backbone das zentrale Rückgrat für die Corporate Networks-Produkte von Pironet NDH, mit denen sich die Niederlassungen und Standorte der Unternehmen sicher und performant vernetzen lassen.

Business-Cloud für den deutschen Mittelstand

„Deutsche Firmen sind trotz erheblicher Kostenvorteile immer noch zögerlich bei der Online-Nutzung von IT, weil sie einen individuellen Service schätzen und verständlicherweise nicht akzeptieren, dass ihre Daten um die halbe Welt reisen, um dann irgendwie und irgendwo gespeichert zu werden“ ergänzt Felix Höger. „Für eine speziell deutsche Cloud, die umfänglich die Anforderungen gerade im hiesigen Mittelstand bedient, sehen wir große Chancen. Mit einem ganzheitlichen Lösungsspektrum und einer eigenen, leistungsfähigen Infrastruktur sehen wir uns dabei in einer sehr guten Ausgangslage.“


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*