ProfitBricks: Neues Webportal bringt Cloud Computing direkt zu Kunden und Partnern

Die Firma ProfitBricks gibt den Launch seines neuen Corporate Webportals bekannt. Das Portal ist unter www.profitbricks.de erreichbar, dank nur weniger Menüebenen und eines klaren Designs besonders übersichtlich strukturiert und birgt jede Menge Best-Practices für den Cloud-Einsatz. Es richtet sich an die beiden Hauptzielgruppen Mittelstand bzw. Großunternehmen sowie Vertriebspartner und Managed Service Provider. Mit dem neuen Webportal bietet ProfitBricks Neukunden die Möglichkeit, Cloud-Ressourcen unverbindlich zu testen: Mit 200 Euro Startguthaben kann die ProfitBricks-Cloud bis zu zwölf Monate kostenlos genutzt werden. Nach kurzer, unverbindlicher Anmeldung über das Webportal lassen sich sofort flexible, vertikal skalierbare virtuelle Rechenzentren aufbauen. Für sieben Branchen sind zudem typische Workloads beschrieben, die die jeweiligen Herausforderungen und technischen Zusammenhänge darstellen, die beim Schritt in die Cloud berücksichtigt und hinterfragt werden müssen.

Diese sieben Branchen und Geschäftsfelder sind E-Commerce, Industrie 4.0, Medien & Verlage, Transport & Logistik, Finanzdienstleistungen, das Internet der Dinge sowie Mobile & Web-Applikationen. ProfitBricks stellt die Cloud-Infrastrukturen sowohl für Public (Multi) Cloud-Strategien zur Verfügung als auch für die Erweiterung einer hybriden Cloud mit integrierten Connect-Leistungen von 1&1 Versatel. Der Aufbau des virtuellen Cloud-Rechenzentrums geschieht entweder über den grafischen Data Center Designer (DCD) oder moderne Cloud APIs (REST). Beim Aufbau des Rechenzentrums in der Cloud werden virtuelle Instanzen und Netzwerke genauso dargestellt wie physische. ProfitBricks garantiert dem Verwender jeweils dediziert die komplette Rechenleistung des Prozessors sowie volle Arbeitsspeichervolumina. Darüber hinaus haben Nutzer die Wahl zwischen AMD- oder Intel-Prozessoren mit Hyperthreading; doppelt redundante, schnelle SSD- oder stabile HDD-Storage liefern den benötigten Festspeicher. Dank des deutschen Firmensitzes und den hierzulande betriebenen Rechenzentren erfüllt ProfitBricks die strengen Vorgaben des deutschen Datenschutzes. Abgerechnet werden nur tatsächlich genutzte Services, Hardware- und Wartungskosten entfallen.

Vertriebspartner und Managed Cloud Service Provider rücken künftig stärker in den Fokus des Unternehmens. „ProfitBricks sieht sich als äußerst verlässlicher Cloud-Dienstleister auf Augenhöhe mit Managed-Service-Anbietern und Systemhäusern und bietet leistungsfähiges Cloud Computing, das jeder Compliance-Prüfung standhält. Ideal für Systemhaus-Kunden oder als virtuelles Cloud-Rechenzentrum für Multi Cloud-Strategien“, so Achim Weiss, Gründer und CTO von ProfitBricks. Die neue ProfitBricks-Website räumt Partnern deshalb einen besonderen Platz ein.

ProfitBricks – Infrastucture-as-a-Service-Lösungen (IaaS) für professionelle Kunden

ProfitBricks bietet Infrastructure as a Service-Lösungen (IaaS) für professionelle Kunden an. Das Berliner Cloud Hosting Unternehmen mit Rechenzentrum in Deutschland vermietet virtuelle Rechenzentren, die ganz nach Bedarf individuell ausgestattet werden können. Virtuelle Server, Speicher, Loadbalancer und Firewalls stehen genauso zur Verfügung wie von einem „realen“ Rechenzentrum her gewohnt. Als in Deutschland ansässiger Anbieter von Cloud Computing-Lösungen engagiert sich ProfitBricks unter anderem in der Initiative Cloud Services Made in Germany.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*