DMB Rechtsschutz vertraut auf deutsche Cloud von Pironet NDH

Die DMB Rechtsschutz-Versicherung AG, Tochtergesellschaft des Deutschen Mieterschutzbunds, lagert den Betrieb ihrer Branchensoftware (aiDa/BackOffice Advanced) sowie ihres Maklerportals an Pironet NDH aus. Infrastruktur-Ressourcen beziehen die Systeme dynamisch aus der Business Cloud des ITK-Dienstleisters. Um die Verfügbarkeit auch in Notfällen zu gewährleisten, hält Pironet NDH die Versicherungs-IT redundant an einem zweiten Rechenzentrums-Standort vor. Zusätzlich verantwortet der Dienstleister die Anbindung der Kölner DMB-Rechtsschutz-Zentrale an die eigenen Hochsicherheits-Rechenzentren über ein verschlüsseltes Weitverkehrsnetz sowie das Management lokaler Netzwerk-Komponenten beim Kunden.

„Die Möglichkeit, Applikationsbetrieb und Netz aus einer Hand zu bekommen, war für uns ein entscheidendes Kriterium bei der Anbieterwahl. Denn beide Komponenten bestimmen letztlich die Gesamtverfügbarkeit unserer Kernsysteme“, erklärt Dr. Wolfgang Hofbauer, Vorstandsmitglied der DMB Rechtsschutz. Der Versicherer steuert mit dem ausgelagerten Standardsystem alle wesentlichen Geschäfts- und Verwaltungsprozesse, wie zum Beispiel die Schadensregulierung oder die Policierung von Verträgen.

Erprobte Sicherheit für den Krisenfall

Neben der Verfügbarkeit sieht Hofbauer die Sicherheit als kritischen Aspekt für das Outsourcing-Projekt: „Als Versicherungsunternehmen verarbeiten wir persönliche Kundendaten und unterliegen darum hohen Compliance-Auflagen. Die Einhaltung dieser Standards erwarten wir dem entsprechend auch von unseren Dienstleistern.“

So verfügt Pironet NDH über ein Informations-Sicherheits-Management, das nach der international anerkannten ISO-Norm 27001 zertifiziert ist und alle zwei Jahre überprüft wird. „Als einziger Anbieter konnte Pironet NDH in diesem Rahmen auch erprobte Verfahren für Krisenszenarien wie den Ausfall eines ganzen Rechenzentrums vorweisen, die auch im Notfall den Zugriff auf unsere Kernsysteme gewährleisten“, so Hofbauer.

Rechenzentrums-Standorte in Deutschland

Zudem lässt DMB Rechtsschutz seine Applikationen ausschließlich in deutschen Rechenzentren betreiben. „Dadurch hat der Kunde die Gewissheit, dass Applikationsbetrieb und Datenhaltung voll und ganz den gesetzlichen Vorgaben im deutschen Rechtsraum entsprechen“, erklärt Dr. Clemens Plieth, Managing Director Service Delivery bei Pironet NDH.

Cloud Services Made in Germany – Mehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud Computing-Anwendungen
Aus genau diesem Grund engagiert sich Pironet NDH auch in der von der AppSphere AG ins Leben gerufenen Initiative Cloud Services Made in Germany. Dort haben sich Anbieter unterschiedlichster Cloud Services (Infrastructure-as-a-Service, Platform-as-a-Service, Software-as-a-Service) mit dem Ziel zusammengeschlossen, für mehr Rechtssicherheit beim Cloud Computing-Einsatz zu sorgen, indem die in Deutschland gültigen Rechtsnormen als Grundlage für die vertragliche Zusammenarbeit mit dem Kunden anerkannt werden. Weitere Informationen zur Initiative finden Sie unter www.cloud-services-made-in-germany.de.

Pironet NDH: Cloud Services für den Mittelstand

Pironet NDH fokussiert sich mit seinem Cloud Services Portfolio ausschließlich auf den deutschen Mittelstand. Wie das Unternehmen diesen Mittelstand definiert und mit welcher Strategie es seine Lösungen dieser Zielgruppe “schmackhaft” machen möchte, darüber gab Pironet NDH-Pressesprecher in einem Interview auf Cloud Computing TV Auskunft.


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort