Generationswechsel oder Wachablösung? – Microsoft verliert seinen Cloud Computing-Chef

Wie amerikanische Online-Medien am Wochenende berichteten, verlässt Dave Thompson, der für die Cloud Computing-Variante Office 365 verantwortliche Microsoft-Manager, das Unternehmen. Als VP of Microsoft Online ist Thompson außerdem für BPOS, die Business Productivity Online Suite von Microsoft, die aus den Web-Versionen von Sharepoint, Exchange, Lync und Live Meeting besteht, zuständig.

Microsoft hat den bevorstehenden Ausstieg laut einer örtlichen Zeitung in Seattle angeblich bereits bestätigt. Den Produktlaunch wird Thompson noch leiten, um sich dananch aus dem Geschäftsleben zurück zu ziehen. Der Manager arbeitet bereits seit 21 Jahren bei Microsoft.

Mit Thompson scheidet ein weiteres Mitglied der “alten Garde” bei Microsoft aus. In den letzten Wochen gaben Server und Tools-Chef Bob Muglia und Ur-Microsoftie Ray Ozzie ihren Abschied bekannt. Brad Brooks, Senior Vice President für das Windows Consumer Marketing and Product Management und Johnny Chung Lee, ein wichtiger Mitarbeiter bei Xbox Kinect verließen Redmond ebenso wie Matt Miszewkski, der zu Saleforce.com wechselte. Weitere prominente Abgänge waren Steve Elop, der neuer Nokia-CEO wurde, Mike Nash und Bill Veghte aus der Windows-Abteilung sowie der Entertainment & Devices-Chef Robbie Bach.


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort