HP und Microsoft planen Komplettlösung für Windows Azure

HP und Microsoft planen die gemeinsame Entwicklung einer integrierten Anwendungsplattform (Appliance) für Microsoft Windows Azure. Ziel der Kooperation ist es, Großkunden den schnellen und sicheren Einsatz von Cloud-basierten Applikationen zu erleichtern. Beide Unternehmen werden eine Komplettlösung entwickeln, die aus Hardware, Software, Services und Outsourcing-Diensten besteht und so den Wechsel auf die Azure-Plattform vereinfacht.

Unternehmen können die Anwendungsplattform auf der Basis der HP Converged Infrastructure im eigenen Rechenzentrum nutzen oder über ein HP-Rechenzentrum als Hosting-Dienstleistung beziehen. Microsoft und HP erweitern mit dieser Zusammenarbeit ihr im Januar geschlossenes Abkommen, wonach sie zur Vereinfachung der Unternehmens-IT rund 250 Millionen US-Dollar in die Entwicklung neuer Lösungen investieren.

Mit der neuen Appliance für Windows Azure können Unternehmen ihre Softwareanwendungen künftig schnell bedarfsgerecht skalieren, neue Online-Services bereitstellen sowie Windows- und .NET-basierte Applikationen in die Cloud auslagern.

HP wird für die gemeinsame Anwendungsplattform Windows Azure die folgende Angebote bereitstellen:

  • Hosting-Dienstleistungen: HP Enterprise Services betreibt die Windows-Azure-Plattform für seine Kunden. Bis Ende des Jahres wollen Microsoft und HP eine eingeschränkte Produktivplattform für den Einsatz in HP-Rechenzentren bereitstellen.

  • HP Converged Infrastructure für Windows Azure: Die Infrastruktur der neuen Anwendungsplattform besteht aus Netzwerk-Lösungen (HP Networking) und Servern (HP ProLiant) basierend auf dem Architekturkonzept HP Converged Infrastructure. Damit lässt sich die Azure-Plattform sowohl in konventionellen als auch in mobilen Rechenzentren (HP Performance-Optimized Datacenters, PODs) betreiben. Die HP PODs sind vollständige Rechenzentren in standardisierten Fracht-Containern, wodurch sich IT-Kapazitäten schnell und flexibel erweitern lassen, ohne dafür extra neue Räume mieten oder bauen zu müssen.

  • Rund-um-Services: HP hilft Unternehmen dabei, ihre Windows-Anwendungen zu modernisieren, zu migrieren oder zu integrieren. Somit lassen sich Kosten und Geschwindigkeit bei der Einführung von Windows Azure optimal priorisieren.

Weitere Informationen zu Microsoft Windows Azure

Weitere Informationen zu HP Networking

Weitere Informationen zu HP ProLiant


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort