Hitachi Data Systems Cloud Computing-Lösungen: Beweglich in der Wolke

Eine ganze Palette an agilen Cloud-relevanten Instrumenten ist ab sofort bei Hitachi Data Systems verfügbar. Das neue Angebot beschleunigt und vereinfacht die Einführung von Cloud Computing-Umgebungen. Insbesondere die Integration der verschiedenen Ressourcen zu einem einzigen und damit leicht und kostengünstig zu verwaltenden Speicherpool zeichnet die neue Cloud-Strategie von Hitachi Data Systems aus: Sowohl block- als auch file- und contentbasierte Daten können so zentral über eine virtualisierte Plattform gespeichert werden. Diese Herangehensweise ermöglicht Unternehmen einen maßgeschneiderten Einsatz von Cloud-Technologien. Teil des neuen Angebotes ist die neue Hitachi Content Platform, bei der Hitachi besonderen Wert auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Multi-Agency-Fähigkeit für Cloud-Infrastrukturen gelegt hat.

Weiterlesen …

Das Wolken-Netzwerk ist da!

Die Ankunft des Cloud Computing in der Business Realität – Unter diesem Titel beschreibt IT-Berater Jörg Osarek in seinem Artikel auf www.Beraterzeitung.de die Entwicklung der Cloud, aktuelle Chancen und Risiken und wagt einen Ausblick in die mögliche Zukunft der IT, welche sich seiner Ansicht nach dramatisch durch Cloud Computing verändern wird.

Weiterlesen …

Sage kündigt Cloud Computing-Initiative an

Auf dem Gartner CRM Summit Mitte September in Scottsdale stellte Sage seine Cloud Computing-Strategie vor. So testet das Unternehmen derzeit eine SaaS-Variante der CRM-Suite “Saleslogix”, die ihre IT-Ressourcen von “Amazon EC2” bezieht und Anfang 2010 zur Verfügung stehen soll.

Weiterlesen …

Cloud Computing: Gefahr für traditionelle ITK-Dienstleister

Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine Marktuntersuchung der Firma Anselm Magel Management Consultants. Am Beispiel eines Rechenzentrumbetriebs kamen die Marktforscher zu dem Ergebnis: Cloud-Computing-Anbieter arbeiten bis zu 15-mal effizienter als konventionelle Anbieter. Die Hintergründe für diese für ITK-Dienstleister wenig erfreuliche Aussage erläutert Anselm C. Magel in einem Beitrag auf silicon.de.

Weiterlesen …