Initiative Cloud Services Made in Germany im Gespäch: Rainer Giersbach, Produktmanager myfactory International

Rainer Giersbach

Kaum war die Tinte unter der Anmeldung zur Initiative Cloud Services Made in Germany trocken, da stand uns myfactory International Produktmanager Rainer Giersbach schon für ein kurzes Interview zur Verfügung. Das Unternehmen bietet bereits seit 2007 eine Business-Softwaresuite im Software-as-a-Service (SaaS) Modell an.

Frage :Sie haben sich als Lösungspartner an der Initiative Cloud Services Made in Germany beteiligt. Welche Cloud Services bieten Sie an?

Giersbach: Die myfactory International GmbH bietet ein vollumfängliches ERP-System mit Warenwirtschaft, TÜV-geprüfter Finanzbuchhaltung, Webportal/-shop und CRM an. Die Lösung kann als SaaS gebucht werden und läuft vollständig im Browser (Internet Explorer).

Frage: Warum sollte sich ein Anwender nach Cloud Services „Made in Germany“ umschauen?

Giersbach: Besonders der Bereich ERP/Finanzen ist für den deutschen Markt von großem Interesse. Kein ausländischer Anbieter kennt bzw. versteht die deutschen Anforderungen und Bedürfnisse der Anwender so gut, wie ein deutsches Unternehmen. Ein weiterer Grund für „Made in Germany“ sind die sehr gut geregelten Datenschutzbestimmungen, kein Anwender muss befürchten, dass Raubbau mit seinen Daten auf ausländischen – juristisch nicht greifbaren – Rechenzentren betrieben wird.

Frage: In einer Befragung der Computerwoche aus dem letzten Jahr bezeichnete ein Fünftel der Befragten die Idee einer „German Cloud“ als „Quatsch“. Wie stehen Sie zu dieser Aussage?

Giersbach: Nichts ist so alt, wie eine Umfrage aus dem Vorjahr… Durch den stetigen Ausbau von Breitbandverbindungen – und vor allem dem Ausbau von schnellen, mobilen Netzen sind die Vorzüge der „Cloud“ mittlerweile in den Köpfen der Anwender angekommen. Der Trend wird sich weg von der lokalen Installation auf dem Rechner hin zu Lösungen in der Cloud bewegen. Vor zehn Jahren wurde z. B. noch der digitale Vertrieb von Software/Spielen als absolute Nische angesehen, mittlerweile werden die meisten Umsätze in diesen Bereichen über Online-Vertriebsplattformen gemacht.

Frage: Welche Prognose stellen Sie für die zukünftige Entwicklung des Themas Cloud Computing in Deutschland auf?

Giersbach: Das Thema Cloud-Computing wird in den nächsten Jahren einen großen Aufschwung erleben. Die Vorzüge liegen klar auf der Hand: Keinen – oder nur geringen – Wartungsaufwand für IT, uneingeschränkter Zugriff auf Daten und Programme – jederzeit von unterwegs, z.B. auch aus dem Zug oder Restaurant heraus. Auch die kontinuierliche Aktualisierung der verwendeten Dienste sorgt für Sicherheit, es wird nicht notwendig sein, seine Arbeit für langwierige Updates zu unterbrechen – die gewünschte Applikation steht sofort zur Verfügung.

Vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Informationen zu myfactory International sind im Lösungskatalog der Initiative Cloud Services Made in Germany verfügbar.


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort