Folge 108: TeamDrive – Von der Microsoft Cloud in die IONOS Cloud


Interviewgast in Folge 108 im Cloud Computing Report Podcast ist erneut TeamDrive-Geschäftsführer Detlef Schmuck. Bereits im letzten Jahr hatten wir ihn als Gast im Podcast. Anlass für dieses erneute Gespräch ist der Umzug seines cloudbasierten Sync & Share-Service von der Microsoft Cloud in die IONOS-Cloud.

Erst AWS, dann Microsoft Cloud Deutschland

Detlev Schmuck, TeamDriveWie alle Hörer des ersten Interviews mit Herrn Schmuck wissen, ist dies nicht der erste Umzug. TeamDrive wurde ursprünglich bei Amazon Web Services (AWS) in Irland gehostet, zog dann aber in die Microsoft Cloud Deutschland um. Herr Schmuck berichtet über die Hintergründe für den ersten Umzug.

Microsoft schließt die deutsche Cloud zu

„Leider hat uns Microsoft dann den Stuhl vor die Tür gesetzt.“ So beschreibt Herr Schmuck die Situation 2018, als Microsoft die Entscheidung bekannt gab, die Microsoft Cloud Deutschland einzustellen. Wie es dann weiterging, besprechen wir im Interview. Wir kommen dabei auch auf den Ablauf und die technischen Rahmendaten des aktuellen Umzugs zu sprechen.

Cloud Act, DSGVO, EuGH Privacy Shield-Urteil und die Folgen für europäische TeamDrive-Kunden

In der Ankündigung zum Umzug nennt TeamDrive als Hauptgrund, dass Microsoft als US-Unternehmen dem Cloud Act unterliegt. Herr Schmuck erläutert nochmals, was für ihn und seine Kunden daran ein Problem ist, macht aber auch klar, dass dies nicht der einzige Grund für die Suche nach einer „neuen Wolke“ war.

Microsoft Cloud Compendium

Microsoft hat ein Cloud Compendium mit Fragen und Antworten zur Compliance in der Microsoft Enterprise Cloud herausgegeben. Dort wird auch explizit auf den Cloud Act eingegangen. Ich bitte Herrn Schmuck um eine Bewertung der dort getroffenen Aussagen.

GAIA-X: Mit oder ohne Hyperscaler?

Die marktdominante Rolle der so genannten Hyperscaler wie z.B. Microsoft sorgt auch in einem anderen Zusammenhang für Gesprächsstoff: der europäischen Cloud-Infrastruktur GAIA-X. Zuerst hieß es, GAIA-X solle als Gegenpart zu den Hyperscalern aufgebaut werden und deren Marktmacht brechen. Mittlerweile sind aber alle großen Hyperscaler mit an Bord und arbeiten an GAIA-X mit. Argument für die Zusammenarbeit von Seiten der GAIA-X Initiatoren: Knowhow und Wettbewerbsvorsprung sind so groß, das man darauf nicht verzichten möchte. Da stellt sich natürlich die Frage im Fall von TeamDrive: Was kann Microsoft, was IONOS nicht kann? Oder anders herum gefragt: Verzichtet TeamDrive bewusst auf Features, um den rechtlichen Vorgaben gerecht zu werden? Herr Schmuck nimmt Stellung.

Und zum Abschluss gibts dann wieder den obligatorischen Blick in die Kristallkugel. Ich frage Herrn Schmuck, wie zuversichtlich er ist, dass andere Unternehmen seinem Beispiel folgen werden und welche Reaktion er von Microsoft und Co. erwartet.

Weitere Informationen

Cloud Computing Report Podcast: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Sie möchten regelmäßig über neue Folgen im Cloud Computing Report-Podcast informiert werden, dann abonnieren Sie am besten Cloud Computing Report Podcast bei Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts.

Cloud Computing Report Podcast auf Apple Podcasts
Cloud Computing Report auf Spotify
Cloud Computing Report Podcast auf Google Podcasts

Literaturtipp: Cloud Computing in Deutschland – vom ASP-Hype bis heute

Und zum Abschluss wieder der Hinweis auf das Buch „Cloud Computing in Deutschland – vom ASP-Hype bis heute„. Das Fachbuch von Cloud Computing Report-Herausgeber Werner Grohmann ist als Hardcover, Paperback oder als E-Book erhältlich.