Experton Group: “Cloud Computing auf dem Weg zum Mainstream!?”

Die immer stärkere Beschäftigung von Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Thema Cloud Computing sowie dessen strategische Relevanz wird in den kommenden Jahren kontinuierlich zu steigenden Nutzerzahlen, zu substanziellen Investitionen und somit einem dynamischen Wachstum führen. Dazu trägt nicht zuletzt bei, dass die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten für kleine, mittlere und große Unternehmen stetig wächst. Unternehmen setzen zunehmend auf das Thema Cloud, um höheren Anforderungen an den Bezug von IT-Leistungen nachzukommen und um Geschäftserfolge nachhaltig zu sichern.

Unternehmen arbeiten derzeit intensiv daran, das Management, den Betrieb und den Nutzen ihrer IT-Ressourcen zu verbessern. Inwieweit Cloud Computing hier wertvolle Unterstützung leisten kann, hat die Experton Group in einer breit angelegten Anwenderbefragung unter Unternehmen in Deutschland sowie der Schweiz und Österreich eruiert. Dabei zeigt sich, dass sich bereits 33 Prozent der Unternehmen intensiv mit dem Thema Cloud Computing auseinander gesetzt haben. Anteilig wird Cloud Computing derzeit am häufigsten in Österreich eingesetzt, gefolgt von Deutschland und der Schweiz. Die Befragung der Unternehmen ergibt, dass der tatsächliche Nutzungsgrad von Cloud Computing derzeit von einer eher kleinen Basis aus kontinuierlich wächst, da sich zahlreiche Unternehmen in einem Vorplanungs-, Planungs- und Entscheidungsstatus befinden.

Beim Cloud Computing haben sich die drei Typologien Private Cloud, Public Cloud und Hybrid Cloud herausgebildet. Am häufigsten nutzen Unternehmen Private Clouds. Der Anteil von derzeit genutzten Public Clouds ist deutlich geringer. Das gilt ebenso für Hybrid Clouds.

Die Planungen der Unternehmen lassen für die Public Cloud und die Hybrid Cloud deutliche Zuwächse erwarten.

Cloud Computing bietet Unternehmen vielfältige Anwendungsszenarien. Die derzeit am häufigsten genutzten Anwendungsszenarien sind der Betrieb von Webanwendungen, Storage und Backup und die Virtualisierung von RZ-Infrastrukturen.

Als Zielsetzungen für den Einsatz von Cloud Computing werden von Anbietern und Anwendern immer wieder die drei Schlagworte „Senkung der IT-Kosten“, „Verbessern von Flexibilität und Agilität“ sowie „Qualitätssteigerung“ genannt. Die Aussagen der Unternehmen in der vorliegenden Untersuchung bestätigen dies.

Top-10 Zielsetzungen für die Cloud Computing Nutzung

Als wichtigste Zielsetzung nennen die Unternehmen in Deutschland den Aspekt „Skalierung der Ressourcen bei Bedarf“. Somit versprechen sich die Unternehmen durch Cloud Computing einen Gewinn bei der Flexibilität und Agilität. Diese Anforderungen können besonders effizient durch die Cloud Computing-Ausprägungen Platform as a Service und Infrastructure as a Service unterstützt werden, wenn zusätzliche Ressourcen für Storage und CPU benötigt werden oder virtuelle Appliances aufgesetzt werden sollen. Kostenaspekte, hier in den Bereichen Hardware, Wartung und Prozesse werden ebenfalls als wichtige Themen genannt. Unternehmen mit eigenen Rechenzentren können mittels Cloud Computing-Technologien die eigenen Server- und Storage-Ressourcen besser nutzen, zum Vorteil der IT-Gesamtbetriebskosten. Für Unternehmen in Österreich und der Schweiz ist dagegen eine Effizienzsteigerung die wichtigste Zielsetzung.

„Cloud Computing zählt zu den wichtigsten IT-Themen des Jahres 2010. Dominierte in der Vergangenheit zunächst ein starker Hype um das Thema, wird Cloud Computing nunmehr jeden Tag mehr ein Stück Realität in der IT kleiner, mittlerer und großer Unternehmen“, erläutert Matthias Zacher, Senior Advisor bei der Experton Group.


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*