Open-Xchange vereinbart strategische Partnerschaft mit Softline in Russland

Auf der CloudConf Moscow geben Open-Xchange und Softline die Unterzeichnung einer Vertriebspartnerschaft bekannt. Reseller und Endkunden können über Softline ab sofort in Russland sowie zahlreichen zentralasiatischen Ländern die E-Mail- und Groupware-Lösungen von Open-Xchange beziehen.

Softline erweitert sein Angebot mit den Kommunikationslösungen von Open-Xchange, die sich an Unternehmen, Bildungseinrichtungen und öffentliche Institutionen richten. Partner und Anwender erhalten Open-Xchange von Softline als Software zur Installation oder als Software-as-a-Service, der von Softline betrieben wird – und sie können jederzeit zwischen beiden Betriebsformen wechseln.

“Alle Open-Xchange-Produkte basieren auf dem exakt gleichen Quellcode. Dies ist einmalig in der gesamten Software-Industrie und gibt unseren Kunden jederzeit die Möglichkeit, von einer selbst administrierten Lösung mit eigenem Server auf eine SaaS-Lösung zu wechseln – ohne Migrationsaufwand“, erklärt Anton Salov, Leiter von Softcloud. “Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen können mit SaaS die Vorteile von innovativer Groupware nutzen – ohne initiale Investitionen und zusätzlichen Administrationsaufwand. Große Organisationen hingegen tendieren nach wie vor dazu, ihre Kommunikationssoftware in ihre vorhandene IT-Infrastruktur zu integrieren und selbst zu betreiben.”

Softline bietet die Open-Xchange SaaS-Lösung über einen Marktplatz namens “Softcloud” an, der Whitelabel-Resellern und Endkunden maximale Datensicherheit garantiert. Softline betreibt die Server in sicheren und professionellen Rechenzentren und kümmert sich um Performance, Skalierbarkeit, Systempflege, Sicherheitsupdates und Support. Der Endkunde muss weder in Hard- und Software investieren, noch benötigt er Personal und eigenes Know-how für die Installation und Administration von Open-Xchange.

Darüber hinaus liefert Softline mit der Open-Xchange Server Edition eine wirtschaftliche Alternative zur klassischen, aus Microsoft Windows Server, Microsoft Active Directory, Microsoft Exchange und Microsoft Sharepoint bestehenden Infrastruktur. Open-Xchange gibt es entweder als betriebsbereite Komplettlösung Open-Xchange Appliance Edition für kleine und mittelständische Unternehmen oder als skalierbare Open-Xchange Server Edition für große Organisationen. Mit beiden Lösungen können die Verzeichnisdienste LDAP und Microsoft Active Directory parallel betrieben werden, womit die Weiternutzung von Anwendungen gewährleistet ist, die auf Active Directory angewiesen sind.

”Mit Softline haben wir einen anerkannten Reseller an unserer Seite, mit dem wir die Verbreitung von Open-Xchange in den Wachstumsmärkten Osteuropas, im mittleren Osten und in Asien vorantreiben werden,” sagt Rafael Laguna, CEO von Open-Xchange. “Softline ist ein hervorragendes Beispiel, wie innovative Reseller ihr bestehendes Lizenz-Geschäft mit neuen Angeboten erweitern.”


Zurück zur Startseite…

Ein Gedanke zu „Open-Xchange vereinbart strategische Partnerschaft mit Softline in Russland

  1. Pingback: Tweets die Cloud Computing Report » Groupware, Open Xchange, Russland, Softline, Software-as-a-Service erwähnt -- Topsy.com

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*