Selektives Sourcing im Mittelstand – Berendsen setzt bei Applikations- und Netzbetrieb auf durchgängige Service-Level

Nach dem Beschluss eine eigene IT aufzubauen, entschied sich Berendsen Textilservices für eine selektive Sourcing-Strategie. Das bundesweit tätige Unternehmen gehört in Europa zu den führenden Dienstleistern für die Versorgung mit Berufsbekleidung und Hygienetextilien und bezieht heute zentrale Teile seiner Applikationsinfrastruktur, ebenso das Datennetz zwischen seinen Standorten sowie Serviceleistungen für die lokalen Büronetze von dem ITK-Dienstleister Pironet NDH Datacenter. Der verteilte Betrieb in zwei Hochsicherheitsrechenzentren des mittelständischen Outsourcing-Spezialisten sorgt dabei für die nötige Verfügbarkeit und Sicherheit der Systeme.

Übergreifende Servicequalität vom Rechenzentrum bis zum Endgerät

„Auch beim selektiven Sourcing sind übergreifende Service-Levels für alle IT-Gewerke bis hin zum Arbeitsplatz jedes einzelnen Mitarbeiters die entscheidende Voraussetzung für eine gleichbleibend hohe IT-Qualität. Darum haben wir von Anfang an einen Partner gesucht, der Rechenzentrums- wie Netzwerkdienste ganzheitlich und aus einer Hand bietet“, erklärt Peter Bodino, Geschäftsführer beim Beratungsunternehmen Trigonum, das das Outsourcing-Projekt bei Berendsen begleitet hat.

Virtualisierter Applikationsbetrieb

Das Rückgrat der ausgelagerten Applikationslandschaft bildet eine virtualisierte Umgebung, die sich über beide Rechenzentren von Pironet NDH erstreckt. Hierüber stellt der Dienstleister virtuelle Instanzen für Microsoft Office, Exchange, Datenbanken und die Ablage von Dokumenten bereit. Hinzu kommt eine integrierte E-Mail-Archivierung, auf deren Basis der ein- und ausgehende Mailverkehr im Rechenzentrum revisionssicher und gesetzeskonform gespeichert und firmenweit einheitlich archiviert wird.

Rechen- und Speicherleistungen auf Projektbasis nutzen

Die virtuelle Applikationsumgebung ermöglicht es Berendsen Textilservices, über die fest gebuchten Kontingente hinaus Rechenleistung und Speicherplatz zeitweise für einzelne Projekte abzurufen. Diese produziert Pironet NDH in seiner Business-Cloud. Als Teil einer hybriden Rechenzentrums-Infrastruktur bietet sie Geschäftskunden neben Software as a Service auch den temporären Zugriff auf virtuelle IT-Ressourcen für dediziert gehostete Applikationen.

Hochverfügbarkeit ökonomisch realisieren

Besonders hohe Anforderungen stellt Berendsen Textilservices an die Ausfallsicherheit des ERP-Systems, da bei einer Unterbrechung die Produktion schon nach wenigen Stunden still stünde. Um das zu verhindern, hat Pironet NDH die Betriebsinfrastruktur des ERP-Systems redundant ausgelegt und auf virtuelle Instanzen in den beiden geographisch getrennten Rechenzentren verteilt. Eine permanente Datenspiegelung synchronisiert die Instanzen kontinuierlich. „Durch den Virtualisierungsansatz von Pironet NDH konnten wir ein wirksames Krisenfall-Konzept zu einem Bruchteil der üblichen Kosten realisieren“, so Jörg Naegeli, Mitglied der Geschäftsführung bei Berendsen Textilservices.

Wartungsarme Netzwerkrechner für alle Mitarbeiter

Auch für die Mitarbeiter bringt die Entscheidung zum Outsourcing Neuerungen. So verschwanden die bisherigen Arbeitsplatzrechner von den Schreibtischen. Diese wurden gegen wartungsarme Netzcomputer, so genannte Thin-Clients, ausgetauscht: 380 Mitarbeiter greifen mittlerweile online auf ihre Büro-Anwendungen zu, die im Pironet NDH-Rechenzentrum betrieben werden. „Durch den Einsatz der Netzrechner profitieren wir doppelt beim Onlinezugriff auf unsere Applikationen“, erklärt Jörg Naegeli: „Wir sparen den Administrationsaufwand für zahlreiche Softwareprodukte, etwa das Aufspielen von Updates, sowie die Kosten zur Instandhaltung der Desktop-Rechner, zum Beispiel für Virenschutz und Datensicherung. Zudem lassen sich neue Arbeitsplätze viel schneller mit der benötigten Informationstechnik ausstatten.“

Applikations-Infrastruktur und Netz-Dienste aus einer Hand

Damit die Mitarbeiter sicher und schnell auf ihre Online-Applikationen und Daten zugreifen können, bindet Pironet NDH Datacenter die zehn Berendsen-Standorte über ein eigenes Corporate Network (Managed WAN) an die Rechenzentrums-Infrastruktur an. Darüber hinaus wird der standortinterne Netzwerkbetrieb durch den Dienstleister zentral gemanagt und überwacht (Managed LAN). Ein ergänzender Client Field Service liefert zudem Endgeräte vor Ort aus und kümmert sich bei Bedarf um den Austausch von Komponenten.

Über Pironet NDH Datacenter

Pironet NDH Datacenter gehört zu den führenden ITK-Outsourcing Anbietern im deutschen Mittelstand und bietet umfassende Dienstleistungen für den performanten und sicheren Betrieb von Unternehmensanwendungen und ITK-Infrastrukturen. Im Fokus stehen ganzheitliche Lösungen und kostenflexible, nutzungsabhängige Abrechnungsmodelle für den Bezug von IT-Ressourcen nach modernen On-Demand-Konzepten wie Software-as-a-Service (SaaS) oder Cloud Computing.

Die Zentralisierung und Auslagerung zum Beispiel der Geschäftsanwendungen von SAP und Microsoft sowie die Nutzung einer ebenfalls durch Pironet NDH Datacenter bereitgestellten Netzwerkinfrastruktur erlaubt gerade mittelständischen Unternehmen, die eigenen Investitionen und Betriebsaufwände für das Management von Information und Kommunikation erheblich zu reduzieren und sich vollständig auf wertschöpfendere Aufgaben zu konzentrieren.

Zu den Kunden gehören zahlreiche mittelständische Unternehmen wie auch internationale Konzerne. Weitere Informationen zu Pironet NDH sind unter http://www.pironet-ndh.com/itk oder im Saas-Forum ISV-Subnet verfügbar.


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*