Speichern in der Wolke: Bereits 1,6 Millionen Deutsche nutzen Microsoft SkyDrive

Cloud Computing wird immer beliebter. Dies lässt sich auch mittlerweile auch in Zahlen messen. Beispiel: Der Speicher-Service Microsoft SkyDrive zählt inzwischen allein in Deutschland 1,6 Millionen Nutzer.

Sowohl Privatanwender wie auch Unternehmen nutzen dabei die Möglichkeit, Daten online zu speichern, um dann von jedem beliebigen Internet-Arbeitsplatz auf sie zugreifen zu können. Um 25 GByte Speicher gratis nutzen zu können, benötigt der Anwender lediglich eine Windows-Live-ID. SkyDrive bietet ihm dann die Möglichkeit, Videos, Fotos oder andere Dokumente im Internet zu speichern und Dateien für andere Nutzer zum Download freizugeben. Ähnlich dem Windows Explorer können User mit SkyDrive Dateien online verwalten und kommentieren. Für Bilder steht außerdem eine Thumbnail-Ansicht zur Verfügung.

Sicherheit kein Problem

Sicherheitsbedenken haben die wenigsten Anwender, selbst Security-Experten gehen davon aus, dass die Daten in der von IT-Profis überwachten Cloud sicherer sind als auf dem heimischen Rechner.

“Der Erfolg von Cloud-Computing sorgt auch bei Konsumenten für größere Akzeptanz und Vertrauen in die Technologie. Wir merken das deutlich an den gestiegenen Nutzerzahlen, die sich im vergangenen Jahr verdoppelt haben”, sagt Olivier Blanchard, Online Lead C&O von Microsoft Deutschland, in einem Beitrag von Chip Online.


Zurück zur Startseite…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*