Sterling Commerce-Studie: 87 Prozent deutscher Unternehmen planen Investitionen in Cloud-Services

Laut einer europäischen Befragung unter 300 Senior IT-Managern, die von der Firma Sterling Commerce durchgeführt wurde, planen im Durchschnitt 72 Prozent der Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien Investitionen in cloud-basierte Business-to-Business (B2B) Integration Services, um dadurch Kosten zu senken und ihre Infrastruktur besser skalieren zu können.

In Deutschland planen sogar 87 Prozent der Befragten solche Investitionen. Die Befragten sehen dabei folgende Vorteile durch den Wechsel in cloud-basierte B2B Integrations Services:

  • 55 Prozent (57 Prozent in Deutschland) sehen den Vorteil der Kostenreduktion durch verbesserten Einsatz des IT-Personals und Berechenbarkeit der Kosten

  • 35 Prozent (40 Prozent in Deutschland) erwarten eine Kosteneinsparung durch Reduktion manueller Prozesse, die nach eigenen Angaben das größte Hindernis in ihren derzeitigen B2B Integrationsmöglichkeiten darstellten

  • Ungefähr ein Drittel der Befragten erhofft sich eine bessere Sichtbarkeit ihrer B2B Prozesse

„Die Studie zeigt, dass Unternehmen nun den Nutzen erkennen, den ihnen flexible und skalierbare cloud-basierte B2B Integrations Services bietet und begeistern sich für das ‚pay-per-use model’ für das Cloud Computing steht“, kommentiert David Carmichael, Senior Product Marketing Manager bei Sterling Commerce.

Die Befragung verdeutlicht auch, dass 65 Prozent (Deutschland 66 Prozent) das Thema Sicherheit als den wichtigsten Aspekt bei cloud-basierten B2B Integration Services erachten. „Dies deckt sich mit der Meinung der Industrie im Zusammenhang mit Cloud Computing“, so Carmichael weiter. „Vertragliche Vereinbarungen können nur dann voranschreiten, wenn beim Umzug in cloud-basierte Services für die Sicherheit der Daten garantiert werden kann. Integration Service Provider müssen glaubhaft sein, um das Vertrauen des Kunden zu gewinnen. Sterling Commerce arbeitet seit mehr als 30 Jahren mit Unternehmen der Top Fortune 500-Liste zusammen, um dieses Vertrauen aufzubauen – und um auch bei der Entwicklung von B2B Integration zu etablierten und sicheren cloud-basierten B2B Services eine führende Rolle einnehmen zu können.“

Das Ergebnis der Studie zeigt auch, dass die Wahl des richtigen B2B Integrationsanbieters von großer Relevanz ist. Nur acht Prozent betrachteten dies als unwichtig.

„Die derzeit angespannte wirtschaftliche Lage sensibilisiert Unternehmen zur Überprüfung ihrer B2B Integrationsmöglichkeiten, um Kosten zu reduzieren und um agiler auf dem Markt auftreten zu können. Gerade in diesen Zeiten sind nur wenige Unternehmensvorstände willens, Projekte ohne garantierten Return-on-Investement durchzuführen. Dies erreichen zu können, indem man von einer kapitalintensiven zu einer betriebenen Lösung wechselt, macht cloud-basierte B2B Integration attraktiv“, schließt Carmichael.


Zurück zur Startseite…

Ein Gedanke zu „Sterling Commerce-Studie: 87 Prozent deutscher Unternehmen planen Investitionen in Cloud-Services

  1. Pingback: Cloud Computing boomt « SIGMA Chemnitz GmbH

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*