Erfolgreiches Wissensmanagement: Wissen, Mitarbeiter und Prozesse vernetzen

Qualifizierte und mit umfassenden fachlichen sowie strategischem Wissen ausgestattete Mitarbeiter und Führungskräfte sind für ein erfolgreiches Unternehmen heute unabdingbar, um die marktführende Position zu behalten und sich im Wettbewerb gegenüber anderen Unternehmen zu behaupten. Zwar ist dies den Unternehmen durchaus bewusst, die Maßnahmen zum Wissensmanagement in Unternehmen sind jedoch noch relativ spärlich vertreten. Aus diesem Grunde hier ein kurzer Überblick über Maßnahmen eines erfolgreiches Wissensmanagements, um Wissen, Mitarbeiter und Unternehmensprozesse zu vernetzen.

Mit Wissensmanagement das Unternehmen zum Erfolg führen

Die drei Produktionsfaktoren Arbeit, Boden und Kapital stellen bei vielen Unternehmen die Grundsäulen der Produktivität dar. In letzter Zeit wurde der Faktor Wissen jedoch immer wichtiger, sodass dieser nun als vierter Produktionsfaktor bezeichnet werden kann. Hauptsächlich in Industrieländern ist Wissen für 60 % der Gesamtwertschöpfung eines Unternehmens verantwortlich, also eine große und bedeutende Komponente.

Dennoch ist das Wissensmanagement sehr komplex und für einige Unternehmen aufgrund der Neuartigkeit des Faktors schwierig umzusetzen. Cloud-basierte Tools erleichtern hier in vielen Fällen die Umsetzung, allerdings befindet sich Deutschland bei der Nutzung von Cloud-Diensten immer noch im unteren Drittel in Europa. Denn neben der Aufbereitung, Analyse, Selektion und Speicherung der Unternehmensdaten ist die Motivation der Mitarbeiter eine entscheidende Komponente. Denn erfolgreiche Umsetzung von Wissensmanagement im Unternehmen ist davon abhängig, inwiefern die Mitarbeiter ihr personengebundenes Wissen teilen und ihren Kollegen zur Verfügung stellen. Mitarbeitern ist oftmals nicht klar, dass durch das Teilen von persönlichem Wissen das Unternehmen enorm profitieren kann. Frei nach dem alten Grundsatz “Wissen ist Macht”. Aus diesem Grunde muss eine fähige und motivierte Führungsebene den Mitarbeitern klar machen, dass das interne Wissensmanagement bedeutsam ist und ebenfalls die eigenen Vorteile für die Mitarbeiter herausstellen. Ferner muss die Motivation der Mitarbeiter dadurch gegeben sein, dass die Unternehmensziele mit den persönlichen Zielen der Mitarbeiter übereinstimmen, damit die Einsatzbereitschaft steigt und das Unternehmen nicht nur von erhöhter Produktivität, sondern auch von einer langfristigen Zusammenarbeit und Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen profitieren kann. Schließlich tragen Cloud-Services im Wissensmanagement maßgeblich bei der Unterstützung von Geschäftsprozessen bei.

Wissensmanagement mit der Haufe Suite

Als Komplettlösung im Bereich cloud-basiertes Wissensmanagement hat die Haufe Mediengruppe eine Suite entwickelt, welche es Unternehmen ermöglicht unter Einbeziehung aller Mitarbeiter persönliches und kollektives Wissen zu sammeln und aufzubereiten. Dies geschieht beispielsweise über integrierte Blog- und Wiki-Funktionen, auf die jeder Mitarbeiter zugreifen kann. So lässt sich Fachwissen in Organisationen sammeln und schnell verfügbar machen. Die Suite fungiert dabei als Dokumentenmanagement- und Contentmanagementsystem, sodass alle wichtigen Informationen für Mitarbeiter über eine Software erreichbar sind. Das webbasierte Programm ist in seinem Leistungsumfang frei wählbar, sodass individuelle Unternehmenslösungen realisierbar sind.

Ein Gedanke zu „Erfolgreiches Wissensmanagement: Wissen, Mitarbeiter und Prozesse vernetzen

  1. Pingback: Die Cloud als Wissensdatenbank: Entdecken Sie die Vorteile | Digital ist besser | Intelligenter lernen und arbeiten

Hinterlassen Sie eine Antwort