NIFIS-Studie: Hackerangriffe sind Hauptgefahr beim Cloud Computing

Hackerangriffe sind die größte Gefahr für deutsche Unternehmen beim Cloud Computing. Dies geht aus der aktuellen Studie „IT-Sicherheit und Datenschutz 2014“ der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) hervor. 58 Prozent der befragten Unternehmen in Deutschland sehen in Hackern das Hauptrisiko – ganz egal, ob es sich dabei um externe Bedrohungen oder um eigene Mitarbeiter handelt. Die Gefahr besteht darin, dass diese sich Zugriff verschaffen und Daten aus der Cloud stehlen oder manipulieren. Der zweite wichtige Nachteil ist laut NIFIS der Kontrollverlust über die eigenen Daten, sobald diese auf fremde Server fließen (51 Prozent). Interessenten können die aktuelle Studie unter team@euromarcom.de kostenlos anfordern.

Weiterlesen …NIFIS-Studie: Hackerangriffe sind Hauptgefahr beim Cloud Computing

dataglobal-Kommentar: Cloud-Security – Gut gemeint ist noch lange nicht gut genug

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet war der Rüstungskonzern Lockheed Martin vergangene Woche Ziel von Hackerangriffen. Zwar seien laut Lockheed keine sensiblen Daten in fremde Hände geraten, die Netzzugänge für Mitarbeiter waren aber als Folge nur eingeschränkt nutzbar. Die Attacke steht in Zusammenhang mit einem erfolgreichen Hackerangriff auf die Sicherheitsfirma RSA, die die Absicherung des Zugangs zur “Secure Cloud” von Lockheed realisiert hat.

Weiterlesen …dataglobal-Kommentar: Cloud-Security – Gut gemeint ist noch lange nicht gut genug