Telekom Business Marketplace for Enterprise: Cloud-Marktplatz ermöglicht schnelle Buchung und einfache Bezahlung von Business-Apps für Großkunden aus der Telekom-Cloud

Mehr Flexibilität für Großunternehmen: Im neuen Business Marketplace for Enterprise können Unternehmen ab sofort Geschäftslösungen verschiedener Softwarehersteller aus der hoch sicheren Telekom-Cloud mit wenigen Klicks buchen und sofort nutzen. Eine vorherige Anmeldung oder lange Bestellprozesse sind nicht nötig. Interessierte Unternehmen können die Angebote zunächst 30 Tage kostenfrei testen und im Anschluss nach Bedarf mieten und bequem per Lastschrift, Paypal, ClickandBuy oder Kreditkarte online zahlen.

Gebuchte Applikationen lassen sich über das Portal zentral und einfach managen. Große Konzerne können ihre IT-Kosten dadurch merklich verringern und den IT-Administrationsaufwand senken. Prinzip und Technik basieren auf dem bereits 2012 eröffneten und sicherheitszertifizierten Cloud-Portal für Mittelständler, dem Business Marketplace. „Deutsche Mittelständler nehmen das Angebot, Software zu mieten statt zu kaufen, in unserem Business Marketplace bereits sehr gut an. Es lag auf der Hand, die Vorteile und die einfache Nutzbarkeit der Plattform auch Großkunden zugänglich zu machen“, sagt Frank Strecker, bei T-Systems verantwortlich für das Cloud-Geschäft. Jedem Kunden der neuen Plattform steht auch weiterhin ein persönlicher Ansprechpartner und technischer Support zur Verfügung.

Zurzeit sind im Business Marketplace for Enterprise sieben auf Großkunden zugeschnittene Software-as-a-Service-Angebote buchbar.

  • Forcont erleichtert dem Personal-Bereich die Arbeit: Die Lösung legt für jeden Mitarbeiter eine digitale Akte an, die alle Informationen übersichtlich abspeichert.
  • ZEP ist eine Lösung für Arbeitszeiterfassung und -auswertung in Projekten, die Mitarbeiter auch mobil via App über Smartphones und Tablets nutzen können.
  • Die Projektmanagementsoftware Projekta beinhaltet unter anderem Module für Zeiterfassung, CRM und Projektcontrolling.
  • Projecterus vereinfacht das Multiprojektmanagement, inklusive Projekt- und Ressourcenplanung, Projektcontrolling und Dokumentenablage.
  • Die Lösung WeSustain erfasst alle Nachhaltigkeitsaktivitäten im Unternehmen, führt dabei unterschiedliche Dateiformate und Umrechnungseinheiten zusammen und erstellt Nachhaltigkeitsberichte.
  • PadCloud bietet mobiles Dokumentenmanagement: Beispielsweise können Mitarbeiter durch festgelegte Gültigkeitsdauer oder regional eingegrenzte Verfügbarkeit genau bestimmen, wer wann welche Unterlagen bekommt und nutzen kann.
  • Das GRC Cockpit dokumentiert, überwacht und analysiert alle Compliance-Aktivitäten in Unternehmen und erstellt daraus eine Übersicht zum Risikomanagement.

Das Angebot soll nach Auskunft der Telekom in den nächsten Monaten kontinuierlich ausgebaut werden.

Die Telekom-Cloud – vielfältig, einfach, sicher.

Seit 2005 bieten die Deutsche Telekom und ihre Tochter T-Systems sichere Ende-zu-Ende-Cloudlösungen für Unternehmen jeder Größe – von der Beratung über die Implementierung, Abrechnung und den Kundenservice bis hin zur Wartung. Im wachsenden Partnerökosystem der Telekom finden sich unter anderem Lösungen von SAP, Microsoft, Cisco, Salesforce, VMWare, Oracle, SugarCRM oder Informatica. Neben dem klassischen Netzwerk- und IT-Infrastrukturangebot, bietet die Telekom drei Cloudportale für alle Bedarfe: Über die beiden Public App-Stores Business Marketplace und Business Marketplace for Enterprise können kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) und Großkunden eine Vielzahl von geprüften Geschäftsanwendungen aus der Telekom-Cloud online testen, buchen und sofort flexibel nutzen. Mit dem Cloud Integration Center haben Großkunden zudem die Möglichkeit, ihre gesamte IT-Landschaft aus der hoch sicheren Private Cloud zu steuern: Sowohl eigene IT-Komponenten, als auch gebuchte Applikationen und Services lassen sich über das Portal zentral verwalten und managen. Auf allen drei Plattformen zahlt der Kunde nur nach tatsächlichem Verbrauch.

Erst im Dezember hatte T-Systems einen der größten Cloud-Aufträge der Konzerngeschichte gewonnen. Die Telekom-Tochter migriert rund 80.000 Computerarbeitsplätze und 10.000 Serversysteme der ThyssenKrupp AG in 34 Ländern in die Cloud. Einen Überblick über das Cloud Computing-Portfolio der Telekom für kleine und mittelständische Unternehmen finden Sie im SaaS-Forum Lösungskatalog.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*