Moderner IT-Betrieb heute: “Am besten, Sie fragen jemanden, der sich damit auskennt”

Über die zentrale Bedeutung einer funktionierenden IT-Umgebung für den Geschäftserfolg eines Unternehmens besteht heute kein Zweifel mehr: „Steht die IT, steht das Unternehmen“ lautet die einfache Devise. Beispiel Internet: Wird die Internet-Verbindung eines Unternehmens „gekappt“, z.B. durch den immer wieder zitierten Fall, dass der „Bagger die Hauptleitung durchtrennt“, ist die komplette Kommunikation des Unternehmens (E-Mail, (IP)-Telefon) unterbrochen, Cloudbasierte Anwendungen wie Kalender, Projektmanagement- oder CRM-Software können nicht mehr genutzt werden, der Zugriff auf den eigenen Web-Shop ist nicht mehr möglich. Grund genug, sich schnellstens Gedanken darüber zu machen, wie ein moderner IT-Betrieb heute aussieht und wie damit gewährleistet werden kann, dass ein reibungsloser Geschäftsablauf möglich ist.

Weiterlesen …Moderner IT-Betrieb heute: “Am besten, Sie fragen jemanden, der sich damit auskennt”

Mission Possible: Windcloud macht ausgediente Bunker zum grünen Colocation- und Cloud-Rechenzentrum

Eine hochsichere Infrastruktur selbst für sensible Daten und dabei hundertprozentige Nachhaltigkeit – das vereint Windcloud im neuen Konzept Bunker-as-a-Service. Dafür werden im nordfriesischen Enge-Sande 54 ehemalige Nato-Bunker in neuwertigem Zustand auf einem gesicherten und umzäunten Gelände mit 4-Stufen-Sicherheitskonzept und moderner Zutrittskontrolle genutzt. Kleine bis mittelgroße Rechenzentren finden hier optimale Voraussetzungen für ihre Datenspeicherung, von Colocation-Lösungen in nahezu jeder Größenordnung bis hin zu Multi-Bunker-Konzepten mit mehreren dedizierten Brandabschnitten. (Dedizierter) Bunker-as-a-Service ist ab sofort einsatzbereit.

Weiterlesen …Mission Possible: Windcloud macht ausgediente Bunker zum grünen Colocation- und Cloud-Rechenzentrum

PlusServer GmbH launcht Marke Nimblu neu und ebnet KMU den Weg in die Cloud

Infrastructure-as-a-Service

Die PlusServer GmbH legt ihre Marke Nimblu neu auf und bietet unter dieser ab sofort Managed-Cloud-Pakete auf Basis von Best Practices für kleinere und mittlere Unternehmen sowie Agenturen. Dabei stehen drei Paketgrößen zur Verfügung: „Basic“ als Einstiegslösung oder Staging-Umgebung, „Pro“ für den Produktiveinsatz sowie „Premium“ für High Performance Setups im E-Commerce-Umfeld.

Weiterlesen …PlusServer GmbH launcht Marke Nimblu neu und ebnet KMU den Weg in die Cloud

Gastbeitrag*): Der Arbeitsplatz der Zukunft – so sieht er aus

Infrastructure-as-a-Service

„Wie sieht er aus, der Arbeitsplatz der Zukunft?“ – Bereits seit einiger Zeit beschäftigt diese Frage nicht nur IT-Experten in Deutschland. Denn der ArbeitsPLATZ der Zukunft ist untrennbar verbunden mit den ArbeitsFORMEN der Zukunft. Dabei ist schon heute klar: Die Arbeitsformen – und damit auch der Arbeitsplatz – der Zukunft wird sich deutlich vom traditionellen „Nine-to-Five“ Job vergangener Jahre unterscheiden.

Weiterlesen …Gastbeitrag*): Der Arbeitsplatz der Zukunft – so sieht er aus

gridscale ernennt Felix Kronlage zum Chief Operations Officer

Felix Kronlage wird Chief Operations Officer (COO) bei gridscale, dem Kölner Anbieter innovativer Infrastructure-as-a-Service- und Platform-as-a-Service-Lösungen (IaaS und PaaS). Er leitet ab sofort das operative Geschäft und verantwortet die technologische Entwicklung des Unternehmens. Zusammen mit Henrik Hasenkamp, CEO, und Nicola Römer, CMO, bildet er die Unternehmensleitung des Cloud-Spezialisten.

Weiterlesen …gridscale ernennt Felix Kronlage zum Chief Operations Officer

Gastbeitrag:*) Cloud-Repatriation – Warum migrieren Unternehmen aus der Public Cloud zurück?

Noch vor wenigen Jahren glaubten wir, dass die Public Cloud die Zukunft der IT ist und früher oder später, physische Rechenzentren ersetzen würde. Tatsächlich ist der Trend Daten und Workloads in Public Clouds zu migrieren seit langem ungebrochen stark und es ist kein Ende dieser Entwicklung auszumachen. Doch trotz dieses generell anhaltenden Trends in Richtung Public Cloud ist Cloud-Repatriation, also die entgegengesetzte Entscheidung, Daten und Workloads zurück nach Hause ins eigene Rechenzentrum zu holen, in letzter Zeit zur Realität geworden. Was treibt diese Entwicklung an?

Weiterlesen …Gastbeitrag:*) Cloud-Repatriation – Warum migrieren Unternehmen aus der Public Cloud zurück?