EU-DSGVO und Cloud Computing: Fragen an RA Jan Schneider, SKW Schwarz Rechtsanwälte

Cloud Computing und Recht

Am 25. Mai 2018 ist es soweit. An diesem Tag tritt die EU Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Verfolgt man die aktuelle Diskussion zum Thema, so scheint auf Unternehmensseite noch eine große Verunsicherung zu herrschen. Für viele Unternehmen scheint die Verordnung, die für ein europaweit einheitliches Datenschutzrecht sorgen soll, auch heute – wenige Monate vor Inkrafttreten – noch ein “Buch mit sieben Siegeln” zu sein. Grund genug, den Rat eines Experten einzuholen. In unserem Fall ist dies Rechtsanwalt Jan Schneider von SKW Schwarz Rechtsanwälte aus Düsseldorf. Im Mittelpunkt des folgenden Interview stehen die EU-DSGVO und ihre Folgen im Allgemeinen und darüber hinaus die speziellen Auswirkungen der neuen Regelung auf den Cloud Computing-Bereich.

Weiterlesen …EU-DSGVO und Cloud Computing: Fragen an RA Jan Schneider, SKW Schwarz Rechtsanwälte

DSGVO-Konformität als Ziel: Microsoft eröffnet neue Cloud-Rechenzentrumsregionen in Deutschland

Cloud Computing und Recht

Wie Microsoft bereits Ende August bekannt gab, bietet das Unternehmen bietet ab sofort ein “neues, umfassendes Angebot seiner weltweiten Cloud-Lösungen aus lokalen Cloud-Rechenzentrumsregionen in Deutschland an”. Microsoft Azure ist der erste Dienst, der bereits jetzt aus den neuen Cloud-Regionen verfügbar ist.

Weiterlesen …DSGVO-Konformität als Ziel: Microsoft eröffnet neue Cloud-Rechenzentrumsregionen in Deutschland

DSGVO leicht und verständlich: der Datenschutz-Navigator.org

Cloud Computing und Recht

Am Samstag jährte sich das Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Deutschland. Seit dem 25. Mai 2018 gilt in allen Ländern der EU ein einheitliches Datenschutzrecht. Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben sich mit der Verordnung neue Anforderungen an den Datenschutz gestellt. Um die Übersicht zu verbessern, stellt Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) im Verbund mit seinen Mitgliedern und Unterstützung des Bundesdatenschutzbeauftragten den Datenschutz-Navigator.org als neues Hilfsangebot bereit. Der Onlinecheck führt durch sämtliche praxisrelevante Themen rund um Datensicherheit und zeigt, wie Betriebe Datenschutz praxisgerecht umsetzen können.

Weiterlesen …DSGVO leicht und verständlich: der Datenschutz-Navigator.org

EuroCloud Deutschland_eco e.V. begrüßt Bestrebungen für europäischen Cloud-Binnenmarkt

Der Begriff Cloud-Computing steht heute für die digitale Transformation der Unternehmens-IT und für zukünftiges Wirtschaftswachstum, sind sich Experten einig. Um die Verbreitung von Cloud-Lösungen in Europa zu fördern braucht es Standards, die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Cloud-Lösungen in der gesamten EU garantieren. Wie das gelingt, darüber diskutierten am 2. April Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft im Rahmen der DSM Cloud-Stakeholder-Conference in Berlin.

Weiterlesen …EuroCloud Deutschland_eco e.V. begrüßt Bestrebungen für europäischen Cloud-Binnenmarkt

eco Verband: Unternehmen müssen Cloud-Nutzung auf Brexit vorbereiten

Der Brexit stellt deutsche Unternehmen auch beim Datenschutz vor Herausforderungen. Denn egal ob „Deal or no deal“: In beiden Fällen wird Großbritannien ab dem 30. März 2019 oder auch später zum Drittland im Sinne der DSGVO. Das zwingt Unternehmen dazu, ihre grenzüberschreitende Verarbeitung personenbezogener Daten zu prüfen, worauf jetzt der eco Verband hinweist. Die Empfehlung gilt auch für alle, die heute in irgendeiner Form Cloud-Dienste nutzen – vom E-Mail-Dienst über Online-Speicher bis hin zum Bezug von Dienstleistungen aus dem Ausland. EuroCloud Deutschland_eco e. V hat dazu einen kurzen Leitfaden erstellt, der kostenlos heruntergeladen werden kann.

Weiterlesen …eco Verband: Unternehmen müssen Cloud-Nutzung auf Brexit vorbereiten

Trusted Cloud: Erste Cloud Services erfüllen die Kriterien der EU-DSGVO

Das Label Trusted Cloud steht bei Anbietern und Anwendern für Transparenz im Cloud Computing. Mit dem Kriterienkatalog 2.0 wird auch die Erfüllung der EU-DSGVO geprüft. Das Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e. V. hat die Herausforderungen der EU-DSGVO sofort aufgegriffen und seinen Kriterienkatalog um die neuen datenschutzrechtlichen Erfordernisse erweitert. Die Auszeichnung mit dem Trusted Cloud Label gemäß Kriterienkatalog 2.0 bestätigt die Ausrichtung nach den aktuellsten Vorgaben der EU-DSGVO. Seit August 2018 konnten bereits fünf Services das Label nach dem Kriterienktalog 2.0 erhalten.

Weiterlesen …Trusted Cloud: Erste Cloud Services erfüllen die Kriterien der EU-DSGVO

Cloud Act vs. DSGVO: Was passiert mit den Daten?

Cloud Computing und Recht

Länder regeln den behördlichen Zugriff auf Daten individuell. Unternehmen in den USA beispielsweise sind gemäß dem Patriot Act dazu verpflichtet, Daten auf richterliche oder behördliche Anweisung herauszugeben. Innerhalb der EU hingegen ist die Weitergabe von Daten unter anderem durch das Telemediengesetz sowie durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO, Art. 48) geregelt. Das umfasst sowohl personenbezogene Daten als auch Unternehmensdaten und andere schützenswerte Informationen. Kunden, die auf europäische Cloud-Anbieter mit Server-Standorten in der EU setzen, wähnen sich und ihre Daten daher in guten Händen.

Weiterlesen …Cloud Act vs. DSGVO: Was passiert mit den Daten?